Orientalischer Tanz
verantwortlich: Nadine Wilken
Foto 1+3: J. Mordhorst/Foto 2: M.Glöckner
 
"Orientalischer Tanz", im Volksmund auch Bauchtanz genannt, umfasst neben dem ägyptischen "Raks Sharqi" (Tanz des Ostens) auch verschiedene Folkloretänze aus dem vorderen und mittleren Orient. Das Besondere an dieser Tanzform ist die Isolation einzelner Körperteile, die die Illusion erzeugt, diese können sich unabhängig voneinander bewegen.
Auch im Studienjahr 2016 werden sich die Unisportkurse "Orientalischer Tanz" in ihrem Bewegungsrepertoire aus den verschiedenen orientalischenTanz- und Folklorestilen sowie dem Tribal-Fusion bedienen. Das Training besteht aus einem kräftigendem Warm Up, Isolations- und Technikübungen, kleinen Kombinationen und daraus aufgebauten Choreographien. Ziel ist es, alle Kurse am Ende in eine Performance zu einem gemeinsamen Thema zu integrieren.
Es wird empfohlen jeweils bereits im Wintersemester teilzunehmen, da im Sommersemester auf die erworbenen Kenntnisse aufgebaut wird.
Im Vordergrund steht immer der Spaß an der Bewegung, das Eintauchen in eine völlig andere Welt und das Wohlfühlen im eigenen Körper.

Bildungsziele: Kennenlernen der Isolationsbewegungen von Ober- und Unterkörper als zentrales Element des Orientalischen Tanzes / Schulung der Körperwahrnehmung / Verbesserung der Flexibilität & Körperhaltung / Verbesserung koordinativer Fähigkeiten / Entwicklung der Musikalität/Rhythmusschulung / Verbesserung des Gedächtnisleistung durch das Einüben von Choreographieabfolgen / Schulung der Ausdrucksfähigkeit / Stärkung des Selbstwertgefühls          


ACHTUNG: Bitte parkettschonende und abriebfeste Schuhe mitbringen.
KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
5160Anfänger & MittelstufeMo19:30-21:30Sporthalle Kröllwitz16.10.-04.02.Ines Henicke
15/ 30 €
15 EUR
für Studierende

30 EUR
für Beschäftigte