Swing Lindy Hop
verantwortlich: Nadine Wilken
Foto 1-3: fotoist.de und swinginhalle, Foto 4: J. Mordhorst
 
Bei der Anmeldung einer externen Partnerin/eines externen Partners gilt: Studierende fremder Hochschulen, Auszubildende, Arbeitslose und Behinderte bitte im Status "StudentIn der MLU" anmelden, alle anderen nicht genannten Personen im Status "Beschäftigte/r der MLU". Für dieses Angebot ist eine paarweise Anmeldung möglich, jedoch nicht erforderlich. Die paarweise Anmeldung gewährleistet, dass das Paar das Angebot erfolgreich bucht. Eine Einzelanmeldung kann zu einer nichtvollständigen Paarbuchung führen, wenn der Kurs zwischenzeitlich ausgebucht ist. Bei der paarweisen Buchung kann nur eine Bankverbindung angegeben werden, von der beide Kursgebühren abgebucht werden.
 
Swing Lindy ... was?

Lindy Hop war zuerst ein Tanzstil der 1920er und 1930er Jahre in den USA, der Vorläufer und für uns bis heute der vielseitigste der Tänze Jive, Boogie-Woogie und Rock ´n´ Roll.
Typisch ist auch heute noch die einzigartige Mischung aus Paartanz - wo auf freies Tanzen unterschiedlichster Figuren mit Partner*innenführung Wert gelegt wird - und Improvisation zur Musik. Das beinhaltet, wenn das jeweilige Paar das mag, auch Paar-Akrobatiken (Aerials).
Ganz wichtig: Lindy Hop kann jede und jeder in jedem Alter zu fast allem tanzen - er entwickelt sich ständig weiter! Es gibt in der mittlerweile sehr großen internationalen Szene auch keine typische Stimmung, wie bei einigen anderen Tänzen. Es geht beim Lernen und Tanzen aber immer sehr lustig und locker zu und die Teilnehmenden werden ermutigt, selbstständig zu lernen und sich einzubringen - je schräger es wird, desto besser!

Im Kurs werden zuerst die Basics vermittelt - Grundschritte (6/8-Count), Führen/Folgen, einfache Figuren und Kombinationen. Wir haben aber immer wieder die Erfahrung gemacht, dass die Leute sehr schnell lernen, dann bauen wir gerne auch kleinere Akrobatiken oder fortgeschrittenere Kombinationen ein.

Wer wissen möchte, wie Lindy Hop aussehen kann, der sollte z. B. hier http://youtu.be/kvRh_l5kWR0 auf Youtube schauen.

Bildungsziele: Verbesserung koordinativer & konditioneller Fähigkeiten; Entwicklung der Musikalität; Rhythmusschulung; Schulung der Ausdrucksfähigkeit; Verbesserung der  Körperwahrnehmung & Körperhaltung; Steigerung der körperlichen & geistigen Vitalität; Verbesserung der Flexibilität; Stärkung des Selbstwertgefühls & der Teamfähigkeit; Stressabbau

Wichtig: Sollten die Unisportkurse ausgebucht sein und auch nach längerer Zeit auf der Warteliste noch kein freier Platz zu ergattern sein, bitte per Mail bei unserem Verein (www.swinggemein.de) melden, und wir versuchen, dass wir weitere Kurse in regelmäßiger oder in Form von Workshops anbieten können. Alle unsere Kurse und kommenden Social Dances sind unter http://swinggemein.de/swinggemein-de-kalender/ zu finden.


Unsere Übungsleiter bieten einen Tagesworkshop am 28.10.2018 im Tanzstudio "De la Dance" an (Buchung über: svfrancke08.de oder tanzen@swinggemein.de).


Hinweis: Unter Swing Balboa & Swing Solo Jazz/Charleston sind weitere Angebote aus der Rubrik Swingtanzzu finden.

ACHTUNG: Bitte paarweise anmelden und parkettschonende und abriebfeste Wechselschuhe mitbringen!
 
Sportpartner*innenbörse
Hier sind geeignete Partner*innen für sportliche Aktivitäten zu finden!
Viel Spaß und Erfolg beim Suchen & Finden! :-)
 
KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
5132AnfängerMi17:00-18:30USR Mensa22.10.-10.02.Tobias Jeschke, Sabrina Baier
15/ 30 €
15 EUR
für Studierende

30 EUR
für Beschäftigte
5133AnfängerFr18:00-19:30Volkspark, Spiegelsaal22.10.-10.02.Josefin Besecke, Michael Türk
15/ 30 €
15 EUR
für Studierende

30 EUR
für Beschäftigte
  
KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
5134FortgeschritteneMi18:30-20:00USR Mensa22.10.-10.02.Tobias Jeschke, Sabrina Baier
15/ 30 €
15 EUR
für Studierende

30 EUR
für Beschäftigte