Wushu
verantwortlich: Braunroth


Wushu ist eine traditionelle chinesische Sportart und der Oberbegriff für alle chinesischen Kampfkünste. Der bei uns im Westen gängige Begriff Kungfu (Gongfu) ist in China weniger üblich, da sich Kungfu nicht allein auf die Kampfkünste bezieht, sondern ganz generell eine hervorragende Fertigkeit in etwas bezeichnet.
Wushu hingegen beinhaltet bereits in seiner Zeichendarstellung einen Bezug zum Kampf. Das Zeichen für Wu bedeutet „Kampf“ bzw. „kämpferisch“ und wurde im alten China oft im Zusammenhang mit kriegerischen und militärischen Aktivitäten verwendet. Shu kann mit Kunstfertigkeit, Technik oder Kunst übersetzt werden. Demnach bezeichnet Wushu die Technik des Kampfes, kurz die Kampfkunst.

Der IWUF ist der weltweit aktive Dachverband des Wushu hat es geschafft, dass diese Kampfkunst 2020 das erste Mal olympisch wird. In Deutschland gibt es ebenso einen Dachverband, die Deutsche Wushu Federation e.V (DWF).
Morteza A. Hajilo ist Wushu Meister

 

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
1035AnfängerMo17:00-19:00Universitätssporthalle Selkestraße/Feld B10.04.-16.07.Morteza amir Hajlou
10/ 20 €
10 EUR
für Studierende

20 EUR
für Beschäftigte