Wing Tsun
verantwortlich: Michael Schreier

Wing Tsun ist ein vermutlich im frühen neunzehnten Jahrhundert entstandener (süd-)chinesischer Kampfkunststil. Entwickelt wurde es über Hunderte von Jahren und hat angeblich seine Wurzeln im berühmten Shaolin-Kloster. Die meisten heute bekannten Varianten des Wing Tsun gehen auf den Kampfkünstler Yip Man (1893–1972) zurück. Er hatte im Laufe seines Lebens in Hongkong zahlreiche Schüler (u. a. Bruce Lee). In Deutschland gehört es bereits seit einigen Jahren zur Ausbildung von Polizisten. Die Techniken sind so konzipiert, dass keine Körperkraft oder besondere Gelenkigkeit erforderlich ist. Es ist daher für jeden geeignet und effektiv. Es gibt keine Regeln oder Wettkämpfe im Wing Tsun, weshalb ein starker Fokus auf der Selbstverteidigung liegt.

Bildungsziele: Erlernen spezieller Selbstverteidigungstechniken; Koordinationsschule; Erkennen eigener Grenzen und Möglichkeiten; selbstbewusstes Auftreten

Für Kontrollzwecke sind die Nachweise für die Kursanmeldung und  eine Legitimation für die allgemeine Teilnahmeberechtigung (Studentenausweis, Personalkarte) ständig mitzuführen.

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
2902Anfänger & FortgeschritteneMi17:00-19:00Dojo16.10.-04.02.Maximilian Schröder
10/ 20 €
10 EUR
für Studierende

20 EUR
für Beschäftigte