Twerk/Dancehall
verantwortlich: Nadine Wilken
 
Bei Twerking denken viele an Powackeln und auch Dancehall wird oft mit Vorurteilen besetzt. Vorurteile wollen wir ausräumen und uns selbst einen Safe-Space schaffen, in dem persönliche Entwicklung und Solidarität in der Gruppe im Vordergrund stehen. Sich bewusst mit dem eigenen Körper und seinen Bewegungsmöglichkeiten zu beschäftigen, kann sehr befreiend sein.
 
Dieser Kurs fusioniert verschiedene Tanzstile, die ihre Wurzeln in afrikanischen und karibischen Tänzen haben.
Beim Lernen neuer Schritte, wird auf deren Ursprung und Bedeutung eingegangen, um einen eigenen Bezug zur Aussage des Tanzens zu bekommen und einen eigenen Stil entwickeln zu können. Zusätzlich liegt der Fokus auf der Kräftigung und Isolation der Körpermitte und dem Muskelaufbau in Beinen und Po.
Wir lernen gemeinsam die Basics und binden fortlaufend neue Moves ein. Dabei soll die eigene Kreativität der Kursteilnehmer*inen nicht zu kurz kommen und alle sind eingeladen, ihren ganz persönlichen Stil zu entwickeln. Es gibt nicht wirklich ein "richtig" oder "falsch" – es geht um Kräftigung, Spaß, Selbstwahrnehmung und Entwicklung im Tanz. Schritt für Schritt tasten wir uns an eine Choreographie heran, die Raum für eigenen Input haben soll. Es geht bewusst nicht um "Competition" im Sinne von „besser sein, als die anderen“, sondern wenn "Competition", dann mit dir selbst. Solidarität in der Gruppe steht im Vordergrund und die Teilnehmenden sind eingeladen, ihr Können mit den anderen zu teilen und richtig ins Schwitzen zu kommen.
 
Kursinhalte:
  • Lernen der Basics von Twerk, Dancehall und Fusionstilen
  • Kombination von Basics und fortlaufend neuen Moves
  • Erlernen und Verstehen von Körperisolationen
  • Stärkung des Beckenbodens/Körpermitte
  • Erarbeiten einer gemeinsamen Choreographie
 
Bildungsziele: Stärkung des Rhythmusgefühls; Wahrnehmung der eigenen Musikalität, Körpersprache und Kommunikation; Schulung der Körper- und Raumwahrnehmung; Arbeit am eigenen Stil und Ausdrucksmöglichkeiten; gemeinsames Tanzen einer Choreographie; Stärkung der Körpermitte; Entwicklung des Selbstbewusstseins durch Tanz; Erarbeitung und Verständnis des Prinzips von Communitydance

Achtung: Bitte Knieschoner, Sportschuhe (oder Stoppersocken) und gut sitzende Hose (nicht zu eng/weit) mitbringen!
 
KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
4019Anfänger - FortgeschritteneDi16:45-17:45USR Mensa22.10.-10.02.Nicole Poller
15/ 30 €
15 EUR
für Studierende

30 EUR
für Beschäftigte
4020Anfänger - FortgeschritteneDi17:45-18:45USR Mensa22.10.-10.02.Nicole Poller
15/ 30 €
15 EUR
für Studierende

30 EUR
für Beschäftigte