Rope Skipping
verantwortlich: Nadine Wilken
 
Rope Skipping, das sinngemäß übersetzt zwar Seilspringen heißt, hat mit dem altmodischen Seilspringen, außer dem Seil und dem Springen, nicht mehr all zu viel zu tun. Rope Skipping ist ein schneller, wahnsinnig vielseitiger Sport mit vielen akrobatischen Elementen zu mitreißender Musik. Diese, in Deutschland immer noch recht unbekannte Sportart fördert neben Sprungkraft, Ausdauer und Koordination auch Rhythmusgefühl, Gruppendynamik sowie Kreativität. Hierbei erfahren selbst "Neulinge" schnell erste Erfolgserlebnisse.
Es gibt beim Rope Skipping die Unterteilungen in Single Rope (Springen mit einem Seil), Long Rope (mehrere Seile ineinander verschachtelt), Wheel (bis zu vier Personen springen nebeneinander mit gekreuzten Seilen) und das spektakuläre Double Dutch (zwei lange Seile im Gegenrhythmus), womit für jeden etwas dabei sein dürfte.
 
Voraussetzung: Sie sollten auf jeden Fall Spaß am Seilspringen haben und zumindest ohne Zwischenhüpfer, also kontinuierlich, springen können. Wer normales kreuzen, rückwärts schlagen/springen, double unders oder auch Double Dutch bereits kann, umso besser.
 
Bildungsziele: Verbesserung koordinativer und konditioneller Fähigkeiten / eigene Möglichkeiten und Grenzen kennenlernen

ACHTUNG: Bitte bringen Sie sich zum Kurs Sportzeug, Wechselschuhe, ein Handtuch und Getränke in ausreichender Menge mit.
 
KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
4090Anfänger - FortgeschritteneDo18:00-19:30Universitätssporthalle Selkestraße/Feld B10.04.-16.07.Christoph Kastner
10/ 20 €
10 EUR
für Studierende

20 EUR
für Beschäftigte